Freiwillige Feuerwehr


Greifenberg e.V.

Bericht über den Tagesausflug nach München am 11.06.2016

 

Unser letzter Vereinsausflug führte „nur“ nach München und kann der Kategorie „Reisen bildet“ zugordnet werden.

 

Am Vormittag hatten wir eine zweistündige Themenführung rund um den Nationalsozialismus in der

„Hauptstadt der Bewegung” auf dem Programm. Start war an der Feldherrnhalle. Von dort ging es dann über die Brienner Straße, Platz der Opfer des Nationalsozialismus, Karolinenplatz (Obelisk) bis zum Königsplatz.

Wir erfuhren Grundlegendes über die Entstehung der nationalsozialistischen Bewegung in München, bei noch bestehenden Gebäuden wurde uns die damalige Verwendung erläutert und zu nicht mehr existenten Gebäuden hatte die Stadtführerin historisches Bildmaterial. Das Ende der Führung war in der Nähe des Stachus (Herzog-Max-/Maxburg-Straße) am Gedenkstein für die ehemalige Hauptsynagoge von München.

 

Für die Mittagspause hatte Vorstand Hermann Schneider das historische „Alte Hackerbräuhaus“ ausgewählt.

 

Von dort war es dann nur ein kurzer Fußmarsch zum Museum in der Hauptfeuerwache. Dieses Museum glänzt nicht mit großer Ausstellungsfläche oder einer Fahrzeugshow. Das Besondere daran sind die mit Liebe zum Detail zusammengetragenen Exponate und der Bezug zur Geschichte der Münchener Feuerwehr. Wir, heute ausgestattet mit modernen Löschfahrzeugen, Digitalfunk, Atemschutz, usw., können uns gar nicht mehr vorstellen, dass Feuerwehr früher mal so funktioniert hat. Hat sie aber.

Besonders erwähnenswert sind auch der Audio-Beitrag zur Feuerwehr im 2. Weltkrieg und der ausgestellte U-Bahn-Triebwagen des Brandes vom 05.09.1983 am Königsplatz. Es verbreitet Ehrfurcht wenn man sieht, was Feuer mit einem Fahrzeug aus massivem Metall anrichten kann.

 

Für Interessierte gibt es auch einen Link zum Feuerwehrmuseum, sogar mit einem 360°-Kugelpanorama.

http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kreisverwaltungsreferat/Branddirektion-Muenchen/Wir-ueber-uns/Historie/Muenchner-Feuerwehrmuseum.html

 

Der zum Abschluss geplante Biergartenbesuch fiel leider dem launigen Wetter zum Opfer. Mit dem Café Mozart in der Nähe des Sendlinger Torplatzes fanden wir aber dann nahezu gleichwertigen Ersatz.

Platz der Opfer des Nationalsozialismus
Stadtführerin - Erläuterungen zu einem ehemaligen Gebäude
Königsplatz - Propyläen
Gedenkstein für die ehemalige Hauptsynagoge von München